Cit:Lenz:2017

Aus Salzwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Autor Lenz, Roland
Jahr 2017
Titel Systemoptimierte Salzminderungskompressen (Material – Wirkung)
Bibtex @inproceedings {Lenzz:2017,

title = {Systemoptimierte Salzminderungskompressen (Material – Wirkung)}, booktitle = {Retrospektive und Perspektive : Methoden und Techniken in der Wandmalereirestaurierung}, year = {2017}, pages = {123-133}, organization = {Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege}, publisher = {Volk Verlag}, note = {fulltext}, author = {Lenz,Roland} }

DOI 10.5165/hawk-hhg/368
Link Datei:SR 17 PerspektiveRetrospektive Wand Lenz S123-133.pdf
Bemerkungen in: Retrospektive und Perspektive. Methoden und Techniken in der Wandmalereirestaurierung, Werkstattgespräch des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege im Literaturhaus München, 9. und 10. Mai 2106, Schriftenreihe des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege Nr. 17, Volk Verlag, München 2017, S. 123-133


Eintrag in der Bibliographie

[Lenz:2017]Lenz, Roland (2017): Systemoptimierte Salzminderungskompressen (Material – Wirkung). In: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.): Retrospektive und Perspektive. Methoden und Techniken in der Wandmalereirestaurierung ,Volk Verlag 123-133, 10.5165/hawk-hhg/368Link zu Google Scholar

Abstract[Bearbeiten]

Die Reduzierung von löslichen Salzen aus porösen Gefügen stellt eine der wichtigsten konservatorischen Maßnahmen bei der Behandlung von Wandmalereien und Architekturoberflächen dar. Durch Lösungsprozesse und anschließende Auskristallisierung von Salzen und Salzgemischen entstehen Gefügeschäden oder Ausblühungen. Zudem werden durch Porenfüllungen mit Salzen und Salzlösungen wichtige konservatorische Maßnahmen erschwert oder unmöglich gemacht. Die Anwendung von Salzminderungskompressen ist derzeit – neben präventiven Maßnahmen zur Klimakontrolle , um Aus- und Umkristallisationen zu verhindern, oder der Umwandlung in schwer lösliche Salze – eine der gängigen Methoden zur Salzreduktion. Dieser Artikel gibt einen Überblick zur Anwendung von Salzminderungskompressen aus restauratorischer Sicht und geht auf eine einfache Methode zur Überprüfung der Wirkungsweise von Kompressen in Abhängigkeit zum Substrat ein.

Digital Object Identifier, ein permanenter Identifier, der z.B. auf eine digital vorliegende Literaturstelle weist.