Informationen zum DFG-Projekt

Aus Salzwiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu:Navigation, Suche

SalzWiki[Bearbeiten]

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

SalzWiki, eine internetbasierte, redaktionell betreute Informationsstruktur nach dem Vorbild der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, stellt Ihnen Informationen zu folgenden Themen bereit:

  • Salze
  • Schäden durch Salze
  • Umgang mit Salzschäden

Das Wiki besteht aus drei Bereichen:

  • Zwei Wikis zum Thema "Schäden durch Salze", das eine auf Deutsch und das andere auf Englisch, unabhängig voneinander geschrieben von ExpertInnen und verbessert von allen Interessierten über die Diskussionsseiten. Diese Informationsplattformen helfen Ihnen z.B. beim Verstehen von Gutachten und der Planung von Maßnahmen.
  • Im Repositorium der virtuellen Forschungsumgebung finden Sie z.B. Analysedaten, physikalische und chemische Konstanten, aber auch Grafiken, Fotos, Kurzvideos, veröffentlichte und unveröffentlichte Literatur.

Eine Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglichte zwischen Februar 2009 und Februar 2012 die Realisierung im Hornemann Institut der HAWK in Hildesheim.
Interessierte aus Forschung und Praxis sind eingeladen, sich an SalzWiki zu beteiligen. Wenn Sie Anmerkungen zu bestimmten Seiten haben, so melden Sie sich bitte an und schreiben Sie Ihre Kommentare direkt auf die Diskussionsseite, die zu jeder SalzWiki-Seite angelegt ist.
Haben Sie allgemeine Fragen zu SalzWiki oder Anmerkungen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Bitte beachten Sie, dass alle Artikel von Autorinnen und Autoren geschrieben wurden, die zu nennen sind, beispielsweise: Heritage, Adrian; Sawdy-Heritage, Alison; Schwarz, Hans-Jürgen; Wendler, Eberhard: Präventive Konservierung. In: Salzwiki, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (13.06.2015)

Sie können zu SalzWiki einen FLYER herunterladen.

Forschungsverbund[Bearbeiten]

In den letzten Jahrzehnten wurde, insbesondere durch Förderprojekte des BMBF, der DFG und der DBU, umfangreiches Wissen zum Thema Salze und Schäden durch Salze erarbeitet, das sich nur zum Teil in der Literatur widerspiegelt. Aufgrund dieser schlechten Situation des nationalen und internationalen Wissenstransfers wurde die Idee zur Erstellung dieses Fachwikis in einem Workshop der Deutsche Bundesstiftung Umwelt im Februar 2008 entwickelt, zu dem ExpertInnen der Konservierungswissenschaften aus Dänemark, England, der Schweiz und Deutschland zusammen gekommen waren. Die ExpertInnen beschlossen, eine moderne Plattform für Wissensmanagement im Internet ins Leben zu rufen, die einen einfachen und schnellen Zugriff auf das Wissen aus den unterschiedlichsten Fachdisziplinen zum Erhalt des durch Salze gefährdeten Kulturgutes bietet.

SalzWiki basiert auf der wissenschaftlichen Kompetenz dieses Forschungsverbunds, zu dem sich namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Landesdenkmalämtern, Firmen etc. zusammengefunden haben.

Der Forschungsverbund bat das Hornemann Institut der HAWK [1] um die Realisierung, weil sich das Institut satzungsbedingt auf dieses Thema spezialisiert hat und viele Kompetenzen mitbringt. Die Projektleitung lag bei der Institutsleiterin, Dr. Angela Weyer, die Projektkoordination bei Dr. Hans-Jürgen Schwarz. Weitere Projekt-Mitarbeiter/innen der HAWK: Prof. Dr. Dipl.-Rest. FH Nicole Riedl, Barbara Hentschel M.A., Dipl.-Ing. Gunnar Werner, Dipl.-Des. Carolin Taebel, Sandra Leithauser B.A., Susanne Nitschel, Alexander Risos, Friederike Seidler B.A., Marina Terwald.

Bisherige Partner/innen im Forschungsverbund, die sich mit einem Letter of Intent bereit erklärt haben, ihr Wissen in das Fachwiki einzubringen, sind:


Wenn Sie Interesse haben, sich dem Forschungsverbund anzuschließen, ob als Einzelpersonen oder Institutionen, sind Sie herzlich dazu eingeladen.

Weitere beteiligte Wissenschaftler/innen:

  • Dr. Matthieu Angeli, Oslo University, Norway
  • Dr. A. Elena Charola, Arlington, USA
  • Christa Gerdwilker, Historic Scotland, Edinburgh
  • Dr. Kirsten Linnow, Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie
  • Rolf Niemeyer, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Hannover
  • Dr. Erwin Stadlbauer, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Hannover

Weblinks[Bearbeiten]

  1. http://www.hawk-hhg.de gelesen 10.01.2011

Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (vormals Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen)

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück